ENDODONTIE

1/1

Endodontie bedeutet übersetzt so viel wie „Lehre vom Inneren des Zahnes“ und bezeichnet einen Teilbereich der Zahnmedizin, der dem Erhalt erkrankter Zähne dient. 

 

Genauer beffast sich die Endodontie mit dem Wurzelkanal.  Häfigster Grund der Zahnbehandlung ist eine langfristige Karies. Außerdem sieht man oft eine Trauma, Zahnfraktur oder Infektion. Symptome wegen den ein Patient einen Zahnarzt aufsucht sind Schmerzen, Schwellung, Kalt-Warm Reaktion, Schmerzen beim Beissen oder eine Fistel.

 

Endontischer Eingriff führt man in einer lokalen Änesthesie durch und ist vor allem schmerzlos.

 

Die linderung und heilung kann schon beim erstem Besuch erfolgen, aber meist benötigen die Patienten mehrere Behandlugstermine beim Zahnarzt. 

 

Für die mechanische Aufbereitung nutzt man manuelle oder maschinelle Nadeln, während für die Wurzelspülung eine Desinfektionslösung benutzt wird, mit dem der Wurzel für die Füllung vorbereitet wird.

 

Das wichtigste beim Eingriff ist auf die Mundbakterien zu beachten, deren Wachstum verhindert werden muss, und erst dann ist die Behandlung erfolgreich.

 

Bei den regelmäßigen Besuchen zum Zahnarzt kann eine Karies bemerkt und dann auch vorgebeugt werden.